Dr. Marc Laffineur: Mehr als 36 Jahre Bürgermeister in der Partnerstadt Avrillé

SCHWALBACH. Die deutsch-französische Städtepartnerschaft Schwalbach am Taunus - Avrillé hat eine besondere Erfolgsgeschichte zu verzeichnen. Sie liegt in Person des Bürgermeisters der französischen Partnerstadt Avrillé, Dr. Marc Laffineur, begründet. Seit März 1983, mehr als 36 Jahre übt der Arzt und Doktor der Medizin, das Amt de Bürgermeisters aus.

Beim fünfjährigen Partnerschaftsjubiläum 1983 in Avrillé trat Dr. Marc Laffineur als Bürgermeister in den Blickpunkt. Sein Partner war damals von Schwalbacher Seite,  Bürgermeister Rüdiger Glatzel. In die damalige Partnerschaftsfeier in Avrillé war die Einweihung des Kulturzentrums „Centre Culturel George Brasens“ eingebunden. Zwei Busse mit Partnerschaftsfreunden und Aktivgruppen von Schwalbacher Vereinen und Arbeitskreisen der Kulturkreis GmbH reisten aus Schwalbach ins westliche Frankreich. Es schloss sich eine eindrucksvolle Begegnung zwischen Deutschen und Franzosen an.
Schwalbach am Taunus und Avrillé haben sich im Jahre 1978 verschwistert. Die zu dieser Zeit amtierenden Bürgermeister Roland Petri und Guy Pasquier  besiegelten im Juni in Avrillé und im September in Schwalbach, die deutsch-französische Partnerschaft. Beide Stadtoberhäupter waren überzeugt, dass sich ihre Bürgerschaft auf Dauer begegnet und sich regelmäßig austauschen wird. Diese Vision ging, nach heutiger Betrachtung, in Erfüllung!
Die Zeit in den Rathäusern der Partnerstädte ist nicht stehen geblieben.
In Schwalbach  folgte nach Roland Petri (SPD) im Amt des Bürgermeisters, Rüdiger Glatzel (CDU, von 1982 – 1988). Dann trat Bürgermeister Horst Faeser (SPD,  von 1988 – 2002) ins Amt. Als Büroleiter in der Stadtverwaltung war er maßgeblich an der Vorarbeit und dem Zustandekommen der Städtepartnerschaft mit Avrillé beteiligt. Für sechs Jahre, von 2002 – 2008, übernahm Roland Seel (CDU) die Verantwortung als Bürgermeister im Schwalbacher Rathaus.
Die 25-Jahrfeier der Städtepartnerschaft fiel in seine Amtszeit. Christiane Augsburger (SPD) wurde 2008 als erste Frau ins Bürgermeisteramt der Stadt Schwalbach gewählt. Die engagierte Schwalbacher Bürgermeisterin zeigt stets ein Herz für die Partnerschaft, so auch jetzt zum Partnerschaftsfeier in Schwalbach am kommenden Wochenende.
Während seiner langen Amtszeit als Bürgermeister der Partnerstadt Avrillé hat sich Dr. Marc Laffineur  demzufolge, im Zeitablauf von 36 Jahren, mit drei Bürgermeistern und einer Bürgermeisterin aus Schwalbach ins Benehmen gesetzt.
Die Städtepartnerschaft gilt als kommunale Angelegenheit in Schwalbach, wie in Avrillé, stets als Chefsache. Ohne dabei die wertvolle Partnerschaftarbeit des Arbeitskreises Städtepartnerschaft (Schwalbach) und des Comité de Jumelage (Avrillé) außer Acht zu lassen.
Unvergessen bleibt das Ereignis der Rede von Dr. Marc Laffineur zum Neujahrsempfang am 11. Januar 1998 im Schwalbacher Bürgerhaus.
Es ist in Frankreich durchaus auf der Tagesordnung, dass sich Bürgermeister zu höheren politischen Aufgaben berufen fühlen. So wandte sich Dr. Marc Laffineur bereits 1988 der hohen Politik in Frankreich zu. Er vertrat sein Departement Main-et-Loire als gewählter Abgeordneter (Le Republikaner/UMP) in der französischen Nationalversammlung in Paris. Diese Mammutaufgabe „Bürgermeister und Abgeordneter der Nationalversammlung“ bewältigte der Politiker 29 Jahre lang, ehe er 2017 sein Amt als Abgeordneter aufgab.
Sein derzeitiges Amt als Bürgermeister endet mit den Kommunalwahlen 2020 in Frankreich.
Am 10. August vollendete Dr. Marc Laffineur sein 74. Lebensjahr. Ob der engagierte Mann sein Amt als Bürgermeister fortsetzen wird, ist derzeit nicht bekannt.
In Schwalbach wird der große Zeitzeuge der Städtepartnerschaft, als willkommener Gast zur bunten Partnerschaftsfeier am kommenden Wochenende erwartet.
PL

„Hotel de Ville (Rathaus), Amtsitz von le Maire (Bürgermeister) Dr. Marc Ladffineur in der Partnerstadt Avrillé“.