Anft und Winckler mit Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ ausgezeichnet
HOFHEIM. Andreas Anft und Wolfgang Winckler haben ihr ehren- und hauptamtliches Engagement in der Kommunalpolitik im vergangenen Jahr beendet. Zum Abschied wurden sie, wie es die städtische Ehrungsordnung vorsieht und von der Stadtverordnetenversammlung im Dezember beschlossen wurde, mit der Ehrenbezeichnung „Stadtältester“ ausgezeichnet.

Bürgermeisterin Gisela Stang und Stadtverordnetenvorsteher Wolfgang Vater überreichten ihnen am Donnerstag im Rahmen einer kleinen Feier die Ehrenurkunde, den kleinen Golddukaten, die Ehrennadel in Gold sowie städtischen Wein „Diedenbergener Sonnenhang“.
Die Ehrungsordnung besagt, dass die Stadt Hofheim „Bürgerinnen und Bürgern, die mindestens zwanzig Jahre das Mandat beziehungsweise Amt einer oder eines Stadtverordneten, Ehrenbeamtin oder Ehrenbeamten, hauptamtlichen Wahlbeamtin oder Wahlbeamten oder Ortsbeiratsmitgliedes innegehabt und ohne Tadel ausgeübt haben, eine Ehrenbezeichnung verleihen kann... Die Verleihung erfolgt in der Regel mit dem Ausscheiden aus dem Mandat oder Amt...“.
„Die Entwicklung einer Stadt mitgestalten, Verantwortung übernehmen für das Heute und Morgen, für das Wohl der Menschen und das Gelingen von Projekten – diese Aufgaben liegen ganz wesentlich in den Händen der ehren- und natürlich auch der hauptamtlichen Kommunalpolitiker.
Sie bringen ihr ganz unterschiedliches Wissen und ihre Ideen in die Beratungen ein, um das aus ihrer Sicht Beste für Hofheim und seine Menschen zu erreichen“, sagte Bürgermeisterin Stang. Wer diesen Beitrag für die Gemeinschaft mindestens 20 Jahre leiste, habe sich die Auszeichnung und den Dank redlich verdient.
Stadtverordnetenvorsteher Vater ergänzte, dass Einsatz in der Kommunalpolitik weit mehr bedeute als die Teilnahme an Sitzungen der städtischen Gremien: „Jede Sitzung muss vor- und nachbereitet werden, die Fraktionen tagen und nicht zuletzt sind wir Kommunalpolitiker auch immer und überall Ansprechpartner für die Sorgen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger.“
Mit der Verleihung der Ehrenbezeichnung „wollen wir öffentlich Danke sagen und andere Bürgerinnen und Bürger motivieren, sich ebenfalls zu engagieren. Von ihnen lebt die Demokratie“, so Vater.
Andreas Anft war von 1997 bis 2017 Mitglied im Ortsbeirat Langenhain, davon die letzten sechs Jahre als stellvertretender Ortsvorsteher. Für sein kommunalpolitisches Engagement war Andreas Anft bereits im August 2009 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen ausgezeichnet worden. Wolfgang Winckler konnte bis zu seinem Ausscheiden aus dem hauptamtlichen Magistrat am 30. November 2017 auf folgende ehrenamtliche Tätigkeiten zurückblicken:
Von Mai 1979 bis November 1993 war er Mitglied der Stadtverordnetenversammlung, ab April 1991 Fraktionsvorsitzender; von 1981 bis 1989 Mitglied im Planungsausschuss, ab 1985 Vorsitzender; von 1985 bis 1993 Mitglied im Haupt- und Finanzausschuss und in der Kommission für Hochbau; von 1989 bis 1993 Vorsitzender im Ausschuss für Planung und Verkehr; von 1989 bis 1993 Mitglied in der Kommission für Forst-, Landwirtschaft und Umwelt; 1993 Mitglied im Bau- und Verkehrsausschuss. Vom 1. Dezember 1993 bis zum 30. November 2017 war Wolfgang Winckler als hauptamtlicher Stadtrat im Rathaus tätig und in dieser Funktion auch von 1993 bis 2017 Mitglied der Betriebskommission Stadtwerke; von 1993 bis 1997 Vorsitzender der Kommission für Hochbau und von 1997 bis 2016 Vorsitzender der Kommission für Hochbau und Altstadtsanierung.
Für sein ehrenamtliches Engagement als Stadtverordneter war Wolfgang Winckler im Juli 1993 mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen geehrt worden. Als hauptamtlicher Stadtrat war Wolfgang Winckler bis zur Verwaltungsreform 1998 für das Bau-, Rechts-, Sozial- und das Umweltamt zuständig. Seit der Neubildung der Fachbereiche war er, bis Ende November 2017, als Dezernent für den Fachbereich Bauen und Umwelt sowie den Zentralen Dienst zuständig. Die persönliche Laudatio für Andreas Anft hielt Matthias Hees, stellvertretender Stadtverordnetenvorsteher für die FWG. Für Wolfgang Winckler sprach Werner Wittchen, Mitglied der SDP-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung.


Stadtverordnetenvorsteher Vater und Bürgermeisterin Stang überreichten Andreas Anft und Wolfgang Winckler die Ehrenurkunde zu ihrer Ernennung als „Stadtältester“. Die persönliche Laudatio hielten Werner Wittchen und Matthias Hees (v.l.).
Foto: Stadt Hofheim