Aber auch im tagtäglichen Unterricht sind sie im Einsatz. Eingeteilt in Dienstpläne sind sie im Unterricht per Funk mit dem Sekretariat verbunden, um schnell zu helfen, falls es einer Schülerin oder einem Schüler gesundheitlich nicht gut gehen sollte. „Für dieses tolle Engagement sind wir unseren Schulsanitäter/innen sehr dankbar. Eine Schule mit fast 1.500 Kindern und Jugendlichen sowie mehr als 130 Erwachsenen braucht ein solches Netzwerk, um bei Bedarf handlungsfähig zu sein“, zeigt sich Direktor Adnan Shaikh sehr zufrieden.
Am 18. Mai nahmen nun die Schulsanitäter/innen der Kleist-Schule in Wiesbaden an einem Wettkampf teil und erreichten auf Anhieb den 4. und sogar einen 1. Platz. Von 16 Teams erzielten das Kleist-Team mit Rike Ebert (E-Phase), Elena Sendler (G10c), Zita Faßbender (Q2-Phase), Elizabet Hristova (Q2-Phase), Niko Doss (R10b) und Sven Weber (G9b) den sehr hart umkämpften und gleichzeitig  4. Platz. Unter Zeitdruck meisterten die Schulsanitäter/innen in 5 Disziplinen realistisch dargestellte Unfallszenarien. Zu den Disziplinen gehörten Bergung und Transport von Verletzten sowie die Versorgung von Brand-, Schuss- und Schnittwunden wie auch die komplette Herz-Lungen-Wiederbelebung unter erschwerten Bedingungen durch ein realistisch dargestelltes Schülerpublikum. Den 1. Platz von 89 Teilnehmer/innen im theoretischen Einzel-Abschlusstest meisterte Sven Weber (G9b) und zeigte somit eine ganz tolle Leistung.
Weitere Infos dürften bald unter http://www.wiesbadenaktuell.de/galerie.html zu finden sein. Allen herzlichen Glückwunsch!
„Wir sind sehr stolz auf unser Team, stellt doch dieser Wettkampf unter Beweis, dass sie in Westhessen die 4. beste Mannschaft ist. Besonderen Dank gebührt Studienrat Christian
Becker, der sich seit vielen Jahren mit hoher Fachkompetenz und sehr viel Engagement um die Sanitäter/innen kümmert“, fasst Direktor Adnan Shaikh die Leistung zusammen.
Weitere Infos rund um die Heinrich-von-Kleist-Schule: Tel. 06196 / 95 70 - 0 oder www.kleist-schule.de


Direktor Adnan Shaikh, Sven Weber, Rike Ebert, Elena Sendler, Niko Doss und Studienrat Christian Becker (von links).