Die Regie des Abends sah einen aufgelockerten Empfang vor: Zum ersten Mal mit Moderator, der die Bürger mit einem Film vertraut machte, der „Highlights“ 2017 in der Stadt vorstellte. Das gefiel den Bürgern und Besuchern, denn der Film führte auch Vergessenes wieder vor Augen. Bürgermeister Mathias Geiger lud die Bürger ein, mit ihm und der Stadtverwaltung, mit den Gremien der Stadt zugunsten Eschborns im neuen Jahr „weit nach vorne zu gehen“. Es durften auch Fragen an den Bürgermeister gestellt werden. Die wurden von ihm sofort beantwortet.
Wichtige Stichworte für den gemeinsamen Gang zum Wohl von Stadt, Bürgern und Berufspendlern waren Investitionen in Verkehr, Mobilität und Naherholung. Auch die Familienfreundlichkeit der Stadt soll gestärkt und weiterentwickelt werden.
Bezüglich „Bauen“ soll Wichtiges begonnen werden und bald entstehen. Die Prüfung der Großstadt Frankfurt auf den Bau eines neuen Großtstadtteils nahe an Eschborn, Steinbach und Oberursel wurde von Geiger hinsichtlich etwaiger Realisierung erneut abgelehnt. Der Bürgermeister erkennt darin absolut deutlich, dass damit auch die Eingemeindung Eschborns einhergehen könnte. Wobei es Frankfurt weniger auf die Stadt, sondern mehr auf die Einnahme aus der Gewerbesteuer Eschborns ankäme.
Geiger und seine Ehefrau Angela Geiger sowie das Ehepaar Birkert begrüßten zu Beginn des Empfangs jeden Gast persönlich. Reinhard Birkert ist Eschborns Stadtverordnetenvorsteher.
Unter den Gästen waren auch wieder der ehemalige Hessische Ministerpräsident Roland Koch mit Gattin Anke, ebenso Ehrenbürger Hans-Georg Wehrheim mit Gattin, ehemals Bürgermeister von Eschborn.  Des Weiteren begrüßte Geiger Mitglieder des konsularischen Corps, Landrat Michael Cyriax, die Bürgermeisterin von Viernau, Künstler und Repräsentanten aus den örtlichen Kirchengemeinden. Ebenso Abgeordnete aus Bund und Land, Ehrenstadträte und Stadträte von Eschborn. Am späteren Abend hatte die Stadt eine Disco für ihre jüngeren Besucher eingerichtet, die gerne ihrer Musik lauschten und auch danach tanzten. So wurde dieser Neujahrsempfang die Generationen übergreifend gestaltet und wahrgenommen.
WM






 Im Saal der Stadthalle trafen sich die Gäste zu interessanten Gesprächen.