Stadtverordnetenvorsteher Birkert im Hessischen Landtag
ESCHBORN. Die diesjährige Landesversammlung der Arbeitsgemeinschaft der Stadtverordnetenvorsteher/innen der Mitgliedsstädte des Hessischen Städte- und Gemeindebundes tagte in diesem Jahr im Hessischen Landtag. Der Präsident des Hessischen Landtags Norbert Kartmann hatte für die Versammlung den Plenarsaal des Hessischen Landtags zur Verfügung gestellt.

Große Resonanz beim 11. Eschborner KMU-Abend
In Zeiten der zunehmenden Digitalisierung sind flexible und innovative Mitarbeiter essentiell für ein Unternehmen. Der „Kollege“ Computer erledigt immer mehr Routineaufgaben, während wir Menschen die Möglichkeiten, die die digitale Arbeitswelt mit sich bringt, kreativ und agil nutzen sollten.

Fühlen sich Ältere in Schwalbach wohl?
Der Frage, ob sich ältere Menschen in der Taunusstadt wohl fühlen und was sie sich im Alter wünschen, will Schwalbach in einer wissenschaftlichen Untersuchung nachgehen.

Senioren als Opfer von Straftaten Falsche Polizeibeamte erbeuten Zehntausende Euro
MTK. Immer wieder melden sich Seniorinnen und Senioren aus dem gesamten Kreisgebiet, bei der Polizei, die von Kriminellen angerufen worden waren. Die Betrüger gaben sich in sämtlichen Fällen als Polizeibeamte aus und versuchten, die Angerufenen dermaßen zu manipulieren, dass diese zum Teil Bargeld und Schmuck im Wert von mehreren Zehntausend Euro übergaben. Mittlerweile meldeten sich jetzt leider das fünfte und sechste Opfer dieser Betrugswelle.

Bürgermeister-Kandidat Willemsen will Verkehrsprobleme angehen 
BAD SODEN. Der Bürgermeisterkandidat Jan Willemsen hat sich für die Erarbeitung eines umfassenden Verkehrs- und Mobilitätskonzeptes ausgesprochen, um die Verkehrssituation in Bad Soden besser in den Griff zu bekommen. Die Bürger leiden immer mehr unter Stau, Lärm und Belästigung durch Abgase, sagte der SPD-Politiker.
Deshalb will Willemsen eine Ideenwerkstatt initiieren, um die Probleme zu identifizieren und über mögliche Lösungswege als Grundlage für ein nachhaltiges Konzept zu diskutieren.

Stadtrat Wolfgang Winckler ist nun im Ruhestand
HOFHEIM. Die Hofheimer Politik verliert einen ihrer erfahrensten Akteure. Stadtrat Wolfgang Winckler verabschiedete sich kürzlich nach 24-jähriger Amtszeit als hauptamtlicher Stadtrat sowie 40-jähriger Tätigkeit im öffentlichen Dienst in den verdienten Ruhestand.

Mehr Geld für Spielplätze Neubau Spielplatz Rossertstraße
KRIFTEL. „Auch im kommenden Jahr setzen wir unser Programm bei den Kinderspielplätzen fort“, betont der Erste Beigeordnete Franz Jirasek und bezieht sich dabei auf den Haushaltsplanentwurf 2018. „Es gibt immer die Notwendigkeit, Spielgeräte zu reparieren oder durch neue zu ersetzen. Hier haben wir im Ergebnishaushalt mit 35.000 Euro den Ansatz um 19.000 Euro erhöht, weil wir im kommenden Jahr etwas mehr aus unseren Spielplätzen, die zum Teil auch in die Jahre gekommen sind, machen wollen.“